Schwerpunkt Stressbewältigung

Was lernt man in einem Stressbewältigungstraining?

Oft spre­chen wir von Stress – aber was genau mei­nen wir damit?
Stress kann von außen kom­men, z.B. durch zu vie­le Ter­mi­ne, stän­di­ge Stö­run­gen oder Kon­flik­te.

Stress kann sich in uns selbst auf­bau­en, z.B. weil man Feh­ler um jeden Preis ver­mei­den möch­te, ver­sucht nie­man­den zu ent­täu­schen oder sich wünscht, alles selbst­stän­dig und ohne Hil­fe meis­tern zu kön­nen.

Stress ist aber auch unse­re Reak­ti­on auf Belas­tun­gen. Er äußert sich bei­spiels­wei­se als Anspan­nung, inne­re Unru­he, Kopf­schmer­zen oder Schlaf­lo­sig­keit.

Inhalt des Stress­be­wäl­ti­gungs­trai­nings „Gelas­sen und Sicher im Stress“ ist das Erler­nen von Stra­te­gi­en, um den indi­vi­du­el­len Stress zu erken­nen und ihn gezielt zu bewäl­ti­gen.

Sie erler­nen Stra­te­gi­en
  • um Stres­so­ren, die von außen kom­men, zu ver­rin­gern
  • um inne­re Ein­stel­lun­gen, durch die wir uns selbst unter Druck set­zen, zu ver­än­dern und
  • um der Stress­re­ak­ti­on bewusst ent­ge­gen zu wir­ken, z.B. durch Ent­span­nung und Genuss

Ent­span­nung spielt natür­lich eine Rol­le bei der Stress­be­wäl­ti­gung, tat­säch­lich geht es aber um mehr als das:
Es geht dar­um, dem Stress auf allen Ebe­nen ent­ge­gen­zu­wir­ken.
Wie Sie das schaf­fen ler­nen Sie im Stress­be­wäl­ti­gungs­trai­ning. Ter­mi­ne: hier

Schwerpunkt Stressbewältigung

Gelassen und Sicher im Stress“ nach Gert Kaluza

Het­ze, Eile und Zeit­not geben Ihnen kaum Gele­gen­heit sich zu erho­len? Stän­di­ge Stö­run­gen hin­dern Sie dar­an mit Ruhe Ihre Auf­ga­ben zu erle­di­gen? In der Frei­zeit fällt es Ihnen schwer auf ande­re Gedan­ken zu kom­men? Ihre Gedan­ken krei­sen immer­zu um die Arbeit?
Sie spü­ren die Aus­wir­kung der Belas­tung auf Ihren Kör­per? Sie füh­len sich emo­tio­nal aus­ge­laugt? Sie mer­ken, dass Sie auf klei­ne­re Stö­run­gen gereizt reagie­ren?

Das Gesund­heits­för­de­rungs­pro­gramm „Gelas­sen und sicher im Stress“ ermög­licht es Ihnen, Ihren Stress auf meh­re­ren Ebe­nen zu bewäl­ti­gen.

In 16 Ein­hei­ten ler­nen Sie Stra­te­gi­en und Metho­den ken­nen, mit denen Sie Ihrem All­tag auf Dau­er mit mehr Gelas­sen­heit, Sicher­heit und Genuss ent­ge­gen­tre­ten.
Die­ses mul­ti­moda­le Stress­be­wäl­ti­gungs­trai­ning ist eines der weni­gen ange­bo­te­nen Kon­zep­te, des­sen Wirk­sam­keit in Eva­lua­ti­ons­stu­di­en wie­der­holt bestä­tigt wer­den konn­te.
.
Zer­ti­fi­ziert bei der Zen­tra­len Prüf­stel­le Prä­ven­ti­on
nach §20 SGB V: Zer­ti­fi­kat
Ter­mi­ne: hier
Auch als zwei­tä­gi­ges Kom­pakt­trai­ning!

Schwerpunkt Stressbewältigung

Gelassen und Sicher im Stress“ für Eltern

Die Her­aus­for­de­run­gen des All­tags im Leben mit Kin­dern zer­ren an Ihnen? Unvor­her­ge­se­he­ne Ereig­nis­se wer­fen Ihre Tages­pla­nung regel­mä­ßig aus der Bahn?
Sie haben das Gefühl nicht allen Anfor­de­run­gen gerecht wer­den zu kön­nen? Füh­len sich über­wäl­tigt von der Ver­ant­wor­tung, die Fami­lie mit sich bringt? Sie fra­gen sich wie sie Beruf und Fami­lie mit ein­an­der ver­ein­ba­ren kön­nen?
Sie spü­ren die Aus­wir­kung der Belas­tung auf Ihren Kör­per? Sie füh­len sich emo­tio­nal aus­ge­laugt? Sie mer­ken, dass Sie auf Stö­run­gen gereizt reagie­ren und öfter ihre Fami­lie anme­ckern oder mit den Kin­dern schimp­fen als Sie es sich wün­schen?
Mit dem Gesund­heits­för­de­rungs­pro­gramm „Gelas­sen und sicher im Stress“ nach Gert Kalu­za ler­nen Sie den Stress auf meh­re­ren Ebe­nen zu bewäl­ti­gen. Sie ler­nen Stra­te­gi­en und Metho­den ken­nen, um dem All­tag auf Dau­er mit mehr Gelas­sen­heit, Sicher­heit und Genuss ent­ge­gen­zu­tre­ten. Das Trai­ning wird spe­zi­ell auf die Bedürf­nis­se von Eltern ange­passt und geht auf die beson­de­ren Her­aus­for­de­run­gen des All­tags mit Kin­dern ein.

Die Wirk­sam­keit die­ses mul­ti­moda­len Stress­be­wäl­ti­gungs­trai­nings konn­te in Eva­lua­ti­ons­stu­di­en wie­der­holt bestä­tigt wer­den.
Ter­mi­ne: hier

Schwerpunkt Stressbewältigung

Stressbewältigungstraining  „SNAKE

Stressbewältigung für Jugendliche (8. − 9. Klasse)

Stress

Nicht

Als

Kata­stro­phe

Erle­ben

Jugend­li­che ken­nen ihn schon gut – den Stress.

Stress mit den Eltern, Prü­fungs­stress, Stress mit der Freun­din… da fal­len sicher­lich mit Leich­tig­keit noch wei­te­re Bei­spie­le ein!

Zum Glück kann man ler­nen mit Stress umzu­ge­hen.

In Zusam­men­ar­beit mit der Uni­ver­si­tät Mar­burg hat die Tech­ni­ker Kran­ken­kas­se das Anti-Stress-Trai­ning SNAKE für Schü­ler der ach­ten und neun­ten Klas­se ent­wi­ckelt. Es berei­tet auf den Umgang mit zukünf­ti­gen Stress­si­tua­tio­nen vor und hilft, aktu­el­le Belas­tungs­si­tua­tio­nen bes­ser zu bewäl­ti­gen.

SNAKE wird im Rah­men des Pro­jekts „Gesun­den Schu­le“ in teil­neh­men­den Schu­len ange­bo­ten.

Schwerpunkt Stressbewältigung

Stressbewältigungstraining  „Bleib Locker“

Stressbewältigung für Kinder (8 − 12 Jahre)

Stress macht auch vor Kin­dern nicht halt!

Haus­auf­ga­ben, Leis­tungs­druck, Hast und Eile, aber auch Ärger und Streit sind Din­ge, die schon Grund­schü­ler als belas­tend erle­ben.

Die Fol­gen sind u.a. Kopf- und Bauch­schmer­zen, Kon­zen­tra­ti­ons­schwan­kun­gen oder Schlaf­stö­run­gen.

Das Stress­be­wäl­ti­gungs­trai­ning „Bleib Locker!“ wur­de vom Ent­wick­lungs­psy­cho­lo­gen Pro­fes­sor Arnold Lohaus in Zusam­men­ar­beit mit der Tech­ni­ker Kran­ken­kas­se ent­wi­ckelt.

Kin­der ler­nen auf spie­le­ri­sche Wei­se Stress zu erken­nen und zu bewäl­ti­gen. Auch Ent­span­nungs­übun­gen dür­fen dabei nicht feh­len. An zwei Eltern­aben­den bekom­men Eltern Gele­gen­heit Ein­blick zu neh­men und zu erfah­ren, wie sie ihre Kin­der in Zukunft bei der Bewäl­ti­gung von Stress unter­stüt­zen kön­nen.
.
Zer­ti­fi­ziert bei der Zen­tra­len Prüf­stel­le Prä­ven­ti­on
nach §20 SGB V: Zer­ti­fi­kat
Ter­mi­ne: hier